IN TERRA VERITAS

Menschenopfer in Nordbayern

»Vor etwa 3000 Jahren irgendwo in Nordbayern. Die Leiche eines erwachsenen Mannes wird im nächtlichen Fackelschein vor eine Höhle gezerrt. Einige der Beteiligten greifen zu Äxten und Messern und trennen sämtliche Körperteile oberhalb des Brustkorbs und unterhalb der Kniegelenke ab. Der Schädel wird mit stumpfer Gewalt zertrümmert. Die Überreste wer...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Gartenarbeit im Frühmittelalter Teil 2. Das ist aus dem Gemüsebeet bisher geworden.

Titelbild Video Gartenarbeit im Frühmittelalter Teil 2
Der Beitrag zeigt, wie im frühen Mittelalter ein Gemüsebeet angelegt wird. Was wurde nach einigen Wochen aus der ersten Saat?
IN TERRA VERITAS

Die „Seeschlachten“ von Bayreuth

Bild3-Modellvorlage-Neptunus-Stadtmuseum-Bayreuth Modellvorlage zur Neptunus, heute im Stadtmuseum Bayreuth ausgestellt. (Quelle: Archiv für Geschichte von Oberfranken, Bd. 65, S. 328)
Vor etwa 300 Jahren treffen mehrere Kriegsschiffe unter Kanonendonner und von Pulverdampf eingehüllt aufeinander. Die tapferen Matrosen beider Seiten arbeiten hart, um die Schiffe um ihre jeweiligen Gegner zu manövrieren und in Schussposition zu kommen. Eine Szenerie, wie man sie irgendwo auf den Weltmeeren vermuten würde? Nein, sie fand so oder so...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Die Kelten und ihre Kunst – eine 1000jährige Geschichte

Facebook_Wellenranke Fortlaufende Wellenranke im Waldalgesheimstil
Eines der schönsten Beispiele keltischen Kunsthandwerks aus Franken stammt aus der Höhensiedlung auf dem oberfränkischen Staffelberg im Landkreis Lichtenfels. Figürliche Fibeln (Abb. 1.1), bestehend aus einem Dreiklang aus Tier-, Vogelkopf- und Maskenfibeln haben dort die Jahrtausende überdauert. Im Allgemeinen sind nur wenige Schlaglichter des ber...
Weiterlesen
Markiert in:
IN TERRA VERITAS

Steine in der Steinzeit – Gefragter Rohstoff und Handelsgut

Baltischer-Feuerstein Knolle aus baltischem Feuerstein von der deutschen Küste. (Foto: Marlene Ruppert-Dallmann)
Benannt wurde die Steinzeit nach der Tatsache, dass Menschen Werkzeuge aus Stein fertigten. Doch Stein ist nicht gleich Stein, sondern Rohstoff mit unterschiedlichster Qualität und Güte. So war er auch begehrtes Handelsgut und wurde von den Steinzeitmenschen über große Distanzen transportiert und gehandelt. Heute kann die Archäologie durch Funde na...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Das Ende der Steinzeit in Nordbayern. Noch vieles ist uns unbekannt.

berdimensionale-Nachbildung-Glockenbecher-Mitarbeiterin-IN-TERRA-VERITAS Eine Mitarbeiterin von IN TERRA VERITAS neben einer überdimensionalen Nachbildung eines Glockenbechers. (Quelle: Marlene Ruppert-Dallmann)
Im dritten Jahrtausend vor Christus ist in ganz Europa die langsam endende Steinzeit zu beobachten. Im sogenannten Endneolithikum wird – mit regionalen Unterschieden – damit begonnen Kupfer zu verarbeiten. Und so wird am Ende dieser Entwicklung die Steinzeit von der Bronzezeit abgelöst. Besonders prägend für diesen Zeitraum ist das Aufkommen der so...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Ein Totholzzaun wird gebaut - Geschichtspark Bärnau-Tachov

Titelbild
IN TERRA VERITAS

Die Fibel: Praktisches Utensil und Schmuckstück

Abb.1-Fibelschema Fibelschema
Über 2000 Jahre lang – von der Bronzezeit bis in das Mittelalter – bestimmen Fibeln als Trachtbestandteil und Schmuckstück das Aussehen der Menschen. Auch in Franken werden seit der späten Bronzezeit Fibeln verwendet. Für die Archäologie sind sie heute besonders interessant. In Süddeutschland kommt es mit Einsetzen der Urnenfelderzeit zu weitgehend...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Wer waren eigentlich die Kelten?

Staffelberg-Bad-Staffelstein-Oberfranken-Oppidum-Menosgada Staffelberg bei Bad Staffelstein, Keltisches Oppidum Menosgada
Bei archäologischen Ausgrabungen in Nordbayern kommen immer wieder die Hinterlassenschaften der Kelten zum Vorschein. Die Höhensiedlung auf dem Staffelberg bei Bad Staffelstein, wobei es sich wahrscheinlich um das schriftlich belegte Menosgada handelt, ist eine der bekanntesten keltischen Siedlungen in Franken. Das Interesse in der Öffentlichkeit z...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Salz, das weiße Gold! Doch war das Würzmittel im Mittelalter wirklich reiner Luxus?

Salz-weisses-Gold Salz aus dem Himalaya - auch heute ein international gehandeltes Wirtschaftsgut (Quelle: Foto von monicore von Pexels)
Immer wieder stolpern wir über Aussagen zum sagenhaften Reichtum, den Kaufleute mit dem Handel von Salz, dem weißen Gold, erwirtschaftet haben. Dabei kommt es dann schnell zu Aussagen, wie „(...) war Salz doch damals [im Mittelalter, Anm. d. Red.] schweineteuer, selbst Reiche oder Könige konnten sich Salz kaum leisten und eine einfache Bauernfamili...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Im Himmel über Nürnberg: Der erste Mensch, der Franken von oben sah.

Facebook-Kupferstich-Nuernberg-Ballonfahrt-Blanchard-1787 Kupferstich von Abraham Wolfgang Küfner vom Start des Ballons
Am 12. November 1787 ist die ganze Stadt Nürnberg in heller Aufregung. Tausende Menschen aus der Stadt und aus dem Umland strömen zum Stadtpark von Nürnberg. Es steht ein hier nie dagewesenes Ereignis bevor, das alle Schichten und Stände in ihren Bann zieht. Der Rat der Stadt Nürnberg hat einem französischen Mechaniker und Erfinder die Erlaubnis ge...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Rätsel der Archäologie: Tonwannen

Blogtitel
Bei diesen mysteriösen Tonwannen (Näheres dazu in einem früheren Beitrag) handelt sich um Objekte, die in weiten Teilen Bayerns und auch im Ausland bei archäologischen Ausgrabungen häufig gefunden werden. Wir wissen, wie alt sie sind, wie sie hergestellt wurden und auch von wem. Doch was wir nicht wissen ist: Wozu? Daher bauen wir einfach eine solc...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Das Vermächtnis der Totenasche. Was die Archäologie alles aus Graburnen lesen kann und wie es noch besser geht.

Dokumentation-Urne-Profil-Ausgrabung-Grossmehring Dokumentation einer Urnenbestattung im Profil in konventioneller Technik. Ausgrabung Großmehring.
Bestattungen spielen bei archäologischen Ausgrabungen immer eine große Rolle. Doch welche Informationen können aus Graburnen gelesen werden, in denen lediglich Asche und verbrannte Fragmente zu finden sind? Die ehemalige IN TERRA VERITAS Anthropologin Beatrice Krooks hat hierzu einige Beispiele aufgeführt und darüber hinaus eine Idee entwickelt, wi...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Gartenarbeit im frühen Mittelalter. Ein Gemüsebeet wird angelegt.

Blogtitelbild
IN TERRA VERITAS

Zum Tag des Bieres: Woher kommt eigentlich der Maßkrug?

Bamberger-Masskrug-mit-zwei-Eichstrichen-Fraenkisches-Brauereimuseum Bamberger Maßkrug mit dem 1,069 Liter Eichstrich und dem Reichseichstrich von 1,0 Liter ab 1872. (Exponat aus dem Fränkischen Brauereimuseum, Bamberg)
Am 23. April 1516 wurde durch Herzog Wilhelm von Bayern das bayerische Reinheitsgebot erlassen. Aus diesem Grund wird jedes Jahr am 23. April der "Tag des Bieres" begangen. Grund genug, sich auch hier diesem Thema zu widmen. Die mindestens 6000 Jahre alte Geschichte des beliebten Gerstensaftes füllt unzählige Bücher und bietet eine schier unübersch...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Hexenwahn in Franken – Das traurige Schicksal der Margaretha Königerin

Margaretha Königerin lebt ein einfaches Leben im unterfränkischen Michelau. Ihr Mann war bereits vor 11 Jahren verstorben. Dann kam die Nacht vom 16. zum 17. Juni 1617. Mehrere Männer holen sie aus ihrem Haus und durchsuchen ihr Hab und Gut auf Hexenwerkzeuge oder Salben. Der über 50jährigen Witwe wird der Hexenprozess gemacht. Sie gibt sofort zu, ...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Wohnen im Mittelalter - im Geschichtspark Bärnau

Magazin-Beitragstitelbild
Vom Schlafen, Kochen, Abspülen u.a. im Frühmittelalter. Der Alltag einer einfachen Bauernfamilie im 9./10. Jahrhundert in Nordostbayern.
IN TERRA VERITAS

Ein kleines Rätsel der Archäologie: Mysteriöse Tonwannen

Lehmwanne-mikulcice-detail-taf7B Lage einer großen quadratischen Tonwanne in der Ecke eines Hauses in Mikulčice, CZ
Es handelt sich um Objekte, die in weiten Teilen Bayerns und auch im Ausland bei archäologischen Ausgrabungen häufig gefunden werden. Wir wissen, wie alt sie sind, wie sie hergestellt wurden und auch von wem. Doch was wir nicht wissen ist: Wozu? Im gesamten westslawischen Bereich – in Bayern in den heutigen Regierungsbezirken Unter-, Mittel-, Oberf...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Gurken für den Kaiser! Wie fränkische Kaiser lebten und aßen

Die fränkischen Kaiser des Mittelalters kamen viel herum in ihrem Reich. Da es keine Hauptstadt im heutigen Sinne gab, also keinen Verwaltungssitz, waren sie gezwungen stets von einem Landesteil in den nächsten zu reisen, um dort ihren Amtsgeschäften nachzukommen. Es wurde Recht gesprochen, Verhandlungen geführt, Ländereien vergeben oder entzogen. ...
Weiterlesen
IN TERRA VERITAS

Das Rosstaler Haus im Geschichtspark Bärnau-Tachov

Titelbild-Rosstaler-Haus-Geschichtspark-Baernau
IN TERRA VERITAS ist seit diesem Jahr nicht nur Sponsor des Geschichtspark Bärnau-Tachov, Inhaber Julian Decker hat als aktives Mitglied dort bereits ein Haus gebaut. Der kurze Videobeitrag zeigt, wie dieses mittelalterliche Wohnhaus von der Idee bis zur Fertigstellung enstanden ist.